5 typische Fehler beheben, die deutschsprachige Personen auf Englisch machen.

Deutsche sprechen in der Regel gutes Business Englisch. In einer von Harvard Business Review veröffentlichten weltweiten Studie belegte Deutschland den 14. Platz für die Kompetenz der englischen Mitarbeiter (oder “hoch” mit 60,2 von 100 Punkten). In einer weiteren Studie gaben 100% der befragten deutschen Arbeitgeber an, dass Englischkenntnisse für ihr Unternehmen von Bedeutung sind. Solche Beweise zeigen, warum die Deutschen zu Recht stolz auf ihre Englischkenntnisse sind – und die überwiegende Mehrheit der Deutschen, mit denen wir zusammenarbeiten, will noch besser werden. Wenn Ihre Muttersprache Deutsch ist und Sie Ihr Englisch bei der Arbeit verbessern möchten, könnte es für Sie frustrierend sein, dass Ihre englischsprachigen Kollegen Sie nicht korrigieren. Schließlich kann man nicht besser werden, wenn man nicht weiß, was man falsch macht! In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf eine Handvoll deutschsprachiger Fehler, die im Business Englisch wirklich häufig vorkommen. Die gute Nachricht? Sie sind wirklich einfach zu beheben.
New Call-to-action

1. “We discussed about last month’s figures at the meeting.”

Auf Englisch diskutieren wir nicht über (about) etwas. Um das zu beheben, lassen Sie das about hinter dem Verb discuss weg. Der richtige englische Satz lautet also: “We discussed last month’s figures at the meeting.” Beachten Sie, dass Sie about nach dem Substantiv discussions verwenden können, wie in “There were discussions about last month’s figures at the meeting”.

2. “Good morning together.”

Dies ist eine direkte Übersetzung einer schönen (und effizienten) deutschen Art, alle gleichzeitig zu begrüßen. Together ist zu 100% logisch, aber es funktioniert im Englischen nicht. Wie kannst du es beheben? Wie im letzten Beispiel: Lassen Sie es komplett raus. Der richtige englische Satz lautet einfach “Good morning”. Sie können auch Alternativen wie “Good morning everyone” oder “Morning all” (ugs.) nutzen.

3. “We see us tomorrow.”

Dies ist auch eine Direktübersetzung aus dem Deutschen. Wir haben keinen identischen Satz auf Englisch, also klingt es zwar verständlich, aber seltsam auf Englisch. In diesem Fall müssen Sie einen anderen Ausdruck verwenden. Der korrekte englische Satz lautet also: “We’ll see each other tomorrow”. Sie können auch “See you tomorrow.” order “Look forward to seeing you tomorrow.” verwenden.

4. “I visit normally on Thursdays my clients in Bamberg.”

Die Wortfolge ist deutsch. Der Satz ist 100% verständlich, aber er klingt im Englischen einfach falsch (ebenso wie, wenn Englisch sprechende Personen Deutsch sprechen, kann es zwar verständlich, aber grammatikalisch falsch sein). Adverbien der Häufigkeit (Wörter wie: normally, sometimes, always, never) kommen fast immer zwischen der Person (I) und dem Verb (visit). Der richtige englische Satz lautet also: “I normally visit my clients in Bamberg on Thursdays.

5. “I work since five years by my company.”

Es gibt hier nur 8 Wörter, aber eigentlich sind 4 Fehler in diesem Satz.

  1. Die Zeitform (work) ist falsch.
  2. Man kann das Wort since nicht mit einer Zeitspanne kombinieren.
  3. By ist nicht die richtige Präposition.
  4. Die Wortfolge ist deutsch.

So beheben Sie es:

  • Wenn etwas in der Vergangenheit begonnen hat, jetzt geschieht und wahrscheinlich auch in Zukunft weitergehen wird, dann verwenden wir in der Regel die present perfect simple oder continuous Form, z. B. I have worked / I have been working…
  • Wir verwenden since für einem Zeitpunkt, und for für einem Zeitraum. z. B. since 2012/ for 5 years.
  • Es gibt nur sehr wenige konkrete Regeln für Präpositionen. Du musst also ein Gefühl für sie entwickeln und sie in einem Kontext erlernen. Auf Englisch sagen wir “We work for a company”.
  • Wortfolge. Dies ist ähnlich wie beim letzten Beispiel – eine Zeitangabe kommt üblicherweise an das Ende eines Satzes im Englischen.

Der richtige englische Satz lautet also: “I have been working for my company for five years.”

Wenn Sie mehr Übung wünschen, dann schauen Sie sich unser aktuelles Ebook an: “Common English mistakes (Germans make) and how to correct them”.