Storytelling im Geschäftsleben – Warum eigentlich nicht? Teil 2

Geschichtenerzählen ist wieder zu einem interessanten Thema in der Welt der Geschäftskommunikation geworden. Konferenzen und Redner loben weltweit den Reiz und  , die Anziehungskraft des Geschichtenerzählens auf das Publikum. Ich frage mich, warum das so ist. Haben Menschen nicht seit ihren frühesten Anfängen Geschichten erzählt? Wir alle erzählen Geschichten. Es war Teil unseres Überlebenskampfes und unserer Entwicklung. Alles um uns herum ist voller Geschichten; Vom Geschichtenerzählen am Lagerfeuer bis zu den heutigen Multimillionen-Dollar-Kinofilmen. Warum soll das nicht auch für ein geschäftliches Umfeld gelten? Dieser zweite Teil unseres zweiteiligen Beitrags (hier Teil 1) beschäftigt sich mit den verbleibenden zwei Lektionen, die wir bei der Vorbereitung eines Seminars über das Geschichtenerzählen in der Geschäftswelt gelernt haben. Unser Seminar vermittelt den Teilnehmern die Fähigkeiten und die Entschlusskraft, mehr und bessere Geschichten im Tätigkeitsumfeld zu erzählen.

Mut zur Verbindung

Lektion 4

Wenn Ihre Berufstätigkeit für Sie einfach nur ein Austausch von Machtbefugnissen ist, dann sind Aspekte, wie z.B. Geschichtenerzählen und andere, erweiterte Kommunikationsmittel unwichtig. Andere werden Ihre Äußerungen in Befehle übersetzen, sofern Sie sich in einer Machtposition befinden, ebenso wie Sie dabei helfen, Wünsche von Vorgesetzten zu interpretieren und umzusetzen.

Möchten Sie allerdings, dass Ihr Arbeitsplatz ein Ort ist, an dem Menschen etwas zusammenfügen, anstatt den Befehlen einiger weniger Personen zu folgen, dann ist das Geschichtenerzählen eine aktive Strategie, um dem Arbeitsplatz für Sie und Ihre Mitarbeiter eine menschliche Note zu geben. Es bietet Möglichkeiten für sinnvolle Verbindungen, die Vertrauen fördern.

“Geschichtenerzählen ist ganz natürlich für uns Menschen, aber da wir in einer unnatürlichen Welt leben, brauchen wir manchmal etwas Hilfe bei dieser ganz natürlichen Sache.” ― Dan Harmon

Von der Geschichte zur Handlung

Lektion 5

Eine gute Geschichte kann die Bühne für ein Geschäftsumfeld setzen. Dennoch müssen wir  uns häufig den Zweck der Geschichte vergegenwärtigen, sobald sie erzählt ist. Wir können das in einer Nachbesprechungsrunde gemeinsam erreichen oder einfach den Zuhörern erklären, was man mit der Geschichte im Sinn hatte.

Warum das funktioniert

Eine klare Erläuterung des Sinnes der Geschichte bietet eine natürliche, logische Verbindung dazu, was der Erzähler und die Zuhörer in einem geschäftlichen Umfeld erreichen müssen. Dinge auf individueller Ebene zu erledigen ist eine Funktion von

  • klarem Verständnis darüber, was zu tun ist
  • der Fähigkeit, etwas tun zu können
  • Motivation, etwas zu erledigen

Sprechen Sie das „warum“ an

Geschichten können eindeutig auf das “Warum” einer Handlung hinweisen, was zu einer erhöhten Selbstverpflichtung führt, es auch durchzuführen. Wenn Zuhörer die Geschichte mit ihrer gegenwärtigen Situation verknüpfen können, so werden sie eingebunden in den Prozess des Erkennens, was zu tun ist und warum es getan werden muss – ohne dass es angeordnet werden muss.

Mehr

Schauen Sie sich um, in welchem Rahmen Target Training  Kompetenzentwicklungs-Seminare zum Geschichtenerzählen im Geschäftsleben und für viele andere Kommunikationsfähigkeiten anbietet, um Ihre Effektivität am Arbeitsplatz zu steigern. Lassen Sie es uns im unten stehenden Kommentarfeld wissen, wenn Sie dazu etwas anmerken möchten.